Nest - Tagebuch 2024 10.04.2024 An diesen Tagen wurden erst die brütende Ulla und dann auch der brütende 13.04.2024 Edgar mehrfach von Fremdstörchen angegriffen. Die beiden konnten ihr Nest und Gelege erfolgreich und ohne Schaden verteidigen. 05.04.2024 In der Nacht um 01:42 Uhr wurde ein Ei von Ulla an den Rand ihres linken Flügels geschoben und nicht mehr von ihr bebrütet. Um 01:44 Uhr hat Edgar das Ei an den vorderen Nestmuldenrand gerollt. 17 Stunden später, um 19:03 hat Edgar das Ei wieder zurück zu den anderen Eiern gerollt. Ulla hat es akzeptiert und nun werden wieder 5 Eier bebrütet. Ob nach so langer Zeit ohne Wärme noch eine Entwicklung im Ei stattfindet, bleibt abzuwarten. 16.03.2024 Dreisamtalstörche hat uns mitgeteilt, daß zur Zeit 14 Nester im Dreisamtal von Störchen / Brutpaaren bewohnt werden. 15.03.2024 Ulla und Edgar wurden gegen 21:00 Uhr mal wieder von einer Lichterscheinung vom Nest vertrieben und haben die Nacht auswärts verbracht. Morgens sind beide wieder wohlbehalten im Nest gelandet. 26.02.2024 Ulla und Edgar haben seit der Nestreinigung noch sehr viel mehr an Zweigen und weichem Polstermaterial für die kommende Brutsaison verbaut. Wir konnten seit dem 01. Januar bis heute ca. 132 Tretakte (Kopulationen) beobachten. 14.01.2024 Gestern Nacht um 22:51 Uhr wurden Ulla und Edgar von einem Laserpointer, Leuchtrakete oder Drohne erschreckt, so daß sie geflüchtet sind. 09.01.2024 Das Nest wurde heute gegen 14:00 Uhr von ehrenamtlichen Helfern des Bauhofes in Kirchzarten gereinigt und mit frischen Zweigen und Heu wieder hergerichtet. Auch die Webcam wurde gereinigt. Vielen Dank an die fleißigen Helfer! 06.01.2024 Gestern und auch heute sind die beiden damit beschäftigt, den Zustand des Nestes zu verbessern. Vorhandene Zweige werden neu arrangiert, es wird aber auch viel neues Material herangeschafft. 01.01.2024 Am gestrigen Silvester-Abend wurden Edgar und Ulla gegen 22:00 Uhr von Leuchtraketen aus dem Nest vertrieben. Heute Morgen sind sie kurz nach 08:00 Uhr wieder wohlbehalten ins Nest zurückgekehrt. Am Abend waren sie nach Ausflügen ins Dreisamtal zum Übenachten wieder da.
©Thomas Varadi
©Thomas Varadi